Rauchquarz

Rauchquarz

Der Rauchquarz gehört zu den Heilsteinen und war schon den Antiken Völkern bekannt. Die Griechen bezeichneten ihn als Erwachsener Bergkristall und die Römer nannten ihn den Stein der Trauer. Sie glaubten daran, dass er seinem Träger einen neuen Willen und Lebensfreude bei großen Leiden brachte. Als Stein der Treue und Freundschaft stellten die Araber den Rauchquarz da. Er sollte bei aufziehendem Unheil sich verfärben.

In den Alpen, Brasilien und in den USA findet man heute die schönsten Rauchquarze, die zur Familie der Quarze zählen. Sie werden auch als dunkle Bergkristalle, fast schwarze sogar als Morion bezeichnet.

Als Kristall sagt man dem Rauchquarz nach, dass er vor Muskelerkrankungen der inneren Organe (Magen, Herz, usw. Rauchquarz ist eine Varietät des Minerals Quarz, die durch natürliche oder künstliche Gammastrahlen graubraun (rauchfarben) bis schwarz (Morion) gefärbt wurde. Meistens ist brauner Rauchquarz durchsichtig bis durchscheinend. Gut ausgebildete Rauchquarz-Kristalle sind zwar seltener als vergleichbare Bergkristalle, aber dennoch relativ oft zu finden.

Rauchquarz wird ausschließlich zu Schmucksteinen und Kunstobjekten verarbeitet.

Sie sind hier: Edelsteine // Rauchquarz

Newsletter

Sie möchten über unsere Aktivitäten und Angebote immer als Erste informiert werden? Dann abonnieren Sie einfach unseren Newsletter... Wir halten Sie auf dem laufenden.