Beryll

Beryll

Ursprünglich stammt der Name „Beryll“ aus Indien. Ausgehend von dem Sanskrit-Wort „veruliyam“ – einem alten Wort für den Edelstein Chrysoberyll – entwickelte sich später daraus das griechischen Wort „beryllos“. Eisen und Uran zusammen sind auch verantwortlich für das frische, belebende Grüngelb einer weiteren Beryllvarietät, des „Heliodor“. Der Name passt ideal zu seiner Farbe, denn er kommt aus dem Griechischen von „helios“ für Sonne und „doron“ Geschenk.

Farbe spricht unmittelbar unsere Gefühle an, macht fröhlich und heiter, belebt oder beruhigt, wirkt magisch oder befreiend. Doch wo ist Farbe dauerhafter und schöner eingefangen als in einem Edelstein? In der faszinierenden Welt der edlen Steine leuchten Smaragde im feurigsten Grün, das man sich nur denken kann. Aquamarine funkeln in allen Blautönen – vom lichten Blau des Himmels bis zum tiefen Blau des Meeres. Und das charmante Rosa des Morganit verzaubert die Frauen auf der ganzen Welt. Wem ist dabei schon bewusst, dass diese so unterschiedlichen Edelsteine einer Edelsteinfamilie angehören? Aquamarin, Smaragd und Morganit sind Berylle – ebenso wie der Goldberyll, der gelbgrüne Heliodor, der farblose Goshenit und der seltene rote Beryl. Ob blau, grün, gelb, farblos oder rosa, ihre chemischen und physikalischen Eigenschaften stimmen im Wesentlichen überein, nur ihre Farben sind völlig unterschiedlich.

Sie sind hier: Edelsteine // Beryll

Newsletter

Sie möchten über unsere Aktivitäten und Angebote immer als Erste informiert werden? Dann abonnieren Sie einfach unseren Newsletter... Wir halten Sie auf dem laufenden.